Fuck you! Ich wurde gehackt.

Wie unaufmerksam von mir! Ich habe soeben meine Domain verloren:

vebfilm.net ist down!

 

 

Seit 30 Stunden sind alle Server offline und der Chef meines Webhosts ist spurlos verschwunden. WTF? Gut, dass ich die Site selbst schon umgezogen habe. Schlecht, dass mein Mailserver noch dort lief. Unter stefan@vebfilm.net bin ich also vorerst nicht erreichbar. Und es wird noch beschissener: Zwar bin ich als Eigner der Domain registriert, aber ALLE meine Kontaktdaten sind 10 Jahre alt. Scheiße, ich lebe nicht mal mehr in der selben verdammten Wirtschaftszone.

JEDER könnte sich also demnächst im Internet als Stefan Kluge ausgeben, mal sehen, wer das Rennen macht. Ich bin jedenfalls garantiert nicht der Schnellste. Vor 20 Jahren habe ich noch doppelt so schnell gedacht. Irgend ein siebzehnjähriger Coder wird sich in die Domain bald als Besitzer eintragen und dann erst mal den Laden dicht machen. Mein letzter Kontakt zu einem Hacker fand auf einer 5 1/4 Zoll Diskette statt - ich bin also CHANCENLOS! Dazu fällt mir nur noch eins ein: Flucht nach vorn.

Hier ist das Passwort für meinen Twitter-Account:

fuckyou

 

Und hier ist meine Unterschrift:

 
 

Stefan Kluge, Davos, 3. Januar 2015